Donnerstag, 12 Januar 2017 15:59

Eltern aufgepasst!

Um Ihrem Kind, aber auch Ihnen, liebe Eltern, eine möglichst angenehme und vor allem lehrreiche Fußballzeit bei der SG Medizin Bad Sulza zu bieten, bitten wir euch, folgende Regeln zu beachten:

Die Obhut und Verantwortung der Trainer und Funktionäre der SG Medizin Bad Sulza beginnt während dem Trainings- und Meisterschaftsbetrieb beim Trainingsareal bzw. am Wettspielort zu den von den Trainer vorgegeben Zeiten. Für das pünktliche Erscheinen, rechtzeitige An- und Abmelden, witterungsbedingt angepasste und vollständige Ausrüstung, sowie die sichere An- und Heimreise Sind allein die Eltern verantwortlich.

Ab dem Zeitpunkt der Übernahme der Kinder durch die Trainer gelten alleine die Regeln und Bestimmungen der SG Medizin Bad Sulza. Grundsätzlich gilt: Die Mannschaft ist der Star und jedes Kind ist ein Teil davon.

Der Trainer alleine entscheidet über die Aufstellung, Position und Spielzeit der Spieler und ist dabei vom Verein angewiesen, dies möglichst fair, nach den Vorgaben der Verbände und für alle Beteiligten nach bestem Wissen und Gewissen umzusetzen.

Die SG Medizin Bad Sulza steht voll hinter seinen Trainern, ist für deren Ausbildung und ständige Weiterbildung sowie den tadellosen Leumund besorgt und trägt jede, von den Trainern disziplinarisch angeordnete  Maßnahme mit.

Jedes Team und Kind freut sich, wenn es im positiven Sinne lautstark unterstützt wird. Die Anwesenheit der Eltern an den Spielen wir nicht nur vom Verein geschätzt, sondern auch von den Kindern als Zeichen der Anerkennung und Unterstützung empfunden. Motivieren Sie die Kinder durch Anfeuern, Lob und bauen Sie sie bei Fehlern und nach Niederlagen wieder auf. Vermeiden Sie Kritik während und unmittelbar nach den Spielen.

Haben Sie Vertrauen in die Arbeit der Trainer. Vermeiden Sie kritische und negative Äußerungen im Beisein der Kinder gegenüber den Trainern, Mitspielern und Schiedsrichtern. Sie untergraben damit die Autorität der Betroffenen und der Verein wird bei groben Verstößen seitens dem Verband mit einer empfindlichen Busse belegt. Zudem beeinflussen Sie damit die Denkweise der Kinder gegenüber diesen Respektspersonen.

Bei Problemen oder Meinungsverschiedenheiten suchen Sie zuerst immer das persönliche Gespräch mit dem Trainer. Solche Gespräche sollten jedoch nicht während dem Spielbetrieb oder direkt nach dem Spiel, sondern nach vorhergehender Terminvereinbarung sachlich und nicht zu emotional mit dem Trainer außerhalb des Spiel- und Trainingsbetriebes stattfinden. Sollte dieses Gespräch zu keiner Lösung führen, steht Ihnen in einem nächsten Schritt der Juniorenobmann zur Verfügung um in einem gemeinsamen Gespräch eine Lösung zu finden.

Zum Wohle Ihres Kindes und unseres Nachwuchses sowie im Sinne unser aller Vorbildfunktion bitten wir Sie, sich an diese Regeln zu halten und zu bedenken, dass die Trainer und Funktionäre stets das Beste für Ihre Kinder möchten und alle Funktionen innerhalb unseres Vereins ehrenamtlich ausgeführt werden.