Samstag, 07 Januar 2017 16:29

Interviews

Artikel bewerten
(15 Stimmen)

Im Gespräch mit unserem Sommer- Neuzugang Denny Wagner.

Wer ist Denny Wagner eigentlich? Stell Dich bitte einmal kurz vor:
Hi ich bin Denny komme aus Apolda und bin 21 Jahre alt.

Du bist zu Saisonbeginn neu zur SG Medizin gekommen. Wie kam es zum Wechsel vom BSC Apolda nach Bad Sulza?
Also nachdem ich mehrere Jahre beim BSC Apolda gespielt habe fühlte ich mich irgendwann nicht mehr so wohl dort. Nachgedacht habe ich damals sehr oft über einen Wechsel aber ich hatte nie den Mut zu gehen. Das lag zum einen an Frank Klein der mich immer sehr unterstütz und mich geformt hat. In den Spielen letzte Saison gegen Bad Sulza sah ich bei den Medizinern einen enormen Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und fand es toll wie alle für einander einstehen und alles geben. Ich hatte ich mich im Anschluss an das Spiel mit einem Verteidiger unterhalten und gefragt ob Bad Sulza noch einen Stürmer braucht. Ich wurde zum Training eingeladen und habe dann mehrere Gespräche mit Michael Rost geführt. Die Perspektiven und die Gespräche haben dann dazu geführt, dass ich mich entschlossen habe etwas Neues kennen zu lernen um mich weiter zu entwickeln und um mein gesamtes Potenzial zu entfalten.

Wie hast Du dich mittlerweile bei den Medizinern eingelebt?
Ich glaube wie bei jedem Wechsel in einen neuen Verein mit neuen Mitspielern ist anfangs recht schwer. Ich hatte jedoch Glück, dass ich bereits 1 bis 2 Leute kannte und der Rest der Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen. Im Trainingslager bei sommerlicher Temperaturen hatte ich die Truppe noch besser kennen gelernt. Die gemeinsamen Tage im Trainingslager haben mir vieles erleichtert und schweißt auch eine Mannschaft zusammen. Ich habe Glück in so einem Verein, in so einer tollen Mannschaft, mit fantastischen Fans, spielen zu dürfen.

Wie beurteilst Du den bisherigen Saisonverlauf?
Für mich war es eine Umgewöhnung in meinem Spielstil und musste mich auf die neuen Laufwege einzustellen. Nach den Trainingseinheiten, den Vorbereitungsspielen und den ersten Saisonspielen kann ich sagen, der Knoten ist geplatzt und ich habe immer alles gegeben wenn ich gespielt habe. Die Mannschaft zeichnet sich in der Hinrunde aus, dass sie immer wieder Rückschläge in Bezug auf Verletzungen weg gesteckt und sich nie aufgibt. Jeder will die Spiele gewinnen und keiner gibt sich mit einem Remis oder einer Niederlage zufrieden. Jeder kämpft bis zum Abpfiff und die Mannschaft ist eine geschlossene Einheit auf dem Platz.

Was glaubst Du, wird die Mannschaft diese Saison noch erreichen?
Ich bin schon zu Saisonbeginn mit dem Ziel gestartet, dass wir um den Aufstieg mitspielen können, denn ich sehe in der Mannschaft ein großes Potential.

Du bist zurzeit verletzt. Wann können die Mediziner wieder mit deinem Einsatz rechnen?
Bis jetzt ist der Plan, dass ich mich Anfang des nächsten Jahres unters Messer lege und dann kommt die Reha. Also ein genaues Datum hab ich noch nicht aber ich gehe selbst von April 2018 aus. Ich hoffe es klappt.

Was macht Denny Wagner in seiner „fußballfreien Zeit"?
Da ich ja einen kleinen angehenden Nachwuchs- Kicker zuhause habe bin ich so gut wie Ich es kann für ihn da und da bleibt selten Zeit für andere Sachen. Leider ist er nicht immer bei mir und die freie Zeit nutze ich dann für das Zocken mit meinen Kumpels oder ich mache einfach nur Party.

Vielen Dank für das Gespräch und alles Gute für dich!



Weitere Interviews aus der Vergangenheit öffnen sich nach dem Anklicken im neuen Fenster:

Gelesen 4388 mal Letzte Änderung am Freitag, 15 Dezember 2017 11:47